01591 Fachpraktikum "Erweiterbare Datenbanksysteme"
im Wintersemester 2003/04

Am Lehrgebiet Praktische Informatik IV wird seit einigen Jahren ein Prototyp eines erweiterbaren Datenbanksystems, genannt SECONDO, entwickelt. SECONDO implementiert kein festes DBMS-Datenmodell, sondern bietet eine Architektur, einen Systemrahmen und wohldefinierte Schnittstellen für die Realisierung verschiedener Datenmodelle. So lassen sich prinzipiell unter SECONDO relationale, objekt-orientierte, graph-orientierte oder XML-Datenmodelle realisieren. Einheiten für die Erweiterung sind sog. Algebra-Module, die jeweils eine Reihe von Datentypen (genauer: Typkonstruktoren) und Operationen enthalten. Man kann unter SECONDO Systeme von Nicht- Standard-Datentypen und Operationen implementieren (Polygone, Bilder, chemische Formeln, ...); man kann aber auch z.B. neue Indexstrukturen oder Join-Methoden realisieren und diese in die Optimierung integrieren.

Das Ziel des Praktikums besteht darin, Studierende in diese Forschungsarbeiten miteinzubeziehen und ein eingehendes Verständnis für die Architektur und Implementierung von Datenbanksystemen und die Möglichkeiten erweiterbarer Systeme zu vermitteln.

Im Praktikum sollen kleine Gruppen von jeweils etwa 4 Personen zusammenarbeiten. Ein erster Praktikumsabschnitt (ca. 4-6 Wochen) dient dazu, SECONDO kennenzulernen; dazu ist eine Reihe von kleinen, relativ einfachen Aufgaben zu lösen, die verschiedene Konzepte und Schnittstellen einführen und illustrieren. Im zweiten Abschnitt soll die Gruppe eine größere Erweiterungsaufgabe mit mehr Selbständigkeit und Kreativität angehen. Ein Beispiel für eine solche Aufgabe wäre eine Erweiterung um geometrische Typen und Operationen (etwa für geographische Informationssysteme) einschließlich der Implementierung einer geeigneten Indexstruktur und eines Join-Verfahrens bis hin zu Erweiterungen des Optimierers und der Benutzerschnittstelle. Voraussichtlich werden mehrere Aufgaben zur Auswahl angeboten; ggf. kann eine Gruppe auch einen eigenen Vorschlag realisieren.

Zum Praktikum gehören 3 Präsenzphasen in Hagen zu Anfang, zwischen den beiden Abschnitten, und am Ende des Semesters von jeweils 2-3 Tagen Dauer; am Ende genügt vielleicht ein Tag für eine abschließende Vorführung. Zwischen den Präsenzphasen arbeiten die Teilnehmer miteinander und mit den Betreuern über das Internet zusammen; Software wird in einem zentralen Repository verwaltet. Die Programmierung erfolgt im wesentlichen in C++. Bei der Erweiterung oder Konstruktion von Benutzerschnittstellen wird Java verwendet. Für einfache Erweiterungen des Optimierers werden Grundkenntnisse in PROLOG benötigt.

Teilnahme-Vorausetzungen:

Inhaltliche Vorausetzungen

  1. Kenntnisse von Datenbanksystemen, etwa im Umfang des Kurses 01665 oder 01671 (nachgewiesen durch Leistungsnachweis oder mündliche Prüfung)
  2. Vertiefte Kenntnisse zur Implementierung von Datenbanksystemen etwa anhand des Kurses 01664 "Implementierungskonzepte für Datenbanksysteme". Sollten diese Kenntnisse zu Beginn des WS 2003/04 noch nicht vorhanden sein, so können sie noch parallel zum Praktikum erworben werden.
  3. Gute Programmierkenntnisse und -fähigkeiten in Java oder in C++. Wir gehen davon aus, daß gute Java-Programmierer bereit und in der Lage sind, sich in die Programmierung in C++ einzuarbeiten; dies sollte vor Beginn des Praktikums erfolgen. PROLOG-Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber nützlich.
  4. Kenntnisse des im SS 2003 zum ersten Mal angebotenen Kurses 01676 "Moving Objects Databases" sind hilfreich, insbesondere für bestimmte Aufgaben der 2. Phase.

Formale Vorausetzungen

  • Im Bachelor-Studiengang: die erfolgreiche Teilnahme am Grundpraktikum Programmierung (01584)
  • Im Diplomstudiengang: die bestandene Diplom-Vorprüfung
  • im Zusatzstudiengang Praktische Informatik: die bestandene Fachprüfung Grundlagen der Praktischen Informatik

Zeitplan:

 
  • Anmeldung bis spätestens
  • 22.08.2003
  • Mitteilung über Zulassung zum Praktikum und Versand erster Kursmaterialien
  • 16.09.2003
  • 1. Präsenzphase
  • 13.10 - 15.10 2003
  • 2. Präsenzphase
  • 17.11. - 19.11 2003
  • 3. Präsenzphase
  • 12./13. oder 13./14. Februar 2004

Ansprechpartner:

Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich bitte an die Kursbetreuer:


Markus Spiekermann
Telefon: 02331/987-4285 
E-Mail: markus.spiekermann@fernuni-hagen.de
Thomas Behr
Telefon: 02331/987-4284 
E-Mail: thomas.behr@fernuni-hagen.de

Sekretariat:

Telefon: (02331) 987-4277
Fax: (02331) 987-4278
E-Mail: heidrun.holland@fernuni-hagen.de

Anmeldung:

Bei Interesse senden Sie bitte ein formloses Schreiben an unser Lehrgebiet oder eine E-Mail an das Sekretariat (heidrun.holland@fernuni-hagen.de). Folgende Angaben werden dabei unbedingt benötigt:

-Name, -Adresse, -Geburtsdatum, -Matrikelnummer, -Telefonnummer,
-Email-Adresse, -Studiengang, -Anzahl der Fachsemester

Geben Sie außerdem bitte an, inwieweit Sie die inhaltlichen und formalen Voraussetzungen erfüllen. Erwähnen Sie besondere Kenntnisse, die bei diesem Praktikum hilfreich sein könnten.

Anschrift des Lehrgebietes:
Lehrgebiet Praktische Informatik IV - Datenbanksysteme für neue Anwendungen
Informatikzentrum
Universitätsstr. 1
58084 Hagen

WICHTIG: Die Belegung des Kurses alleine ist keine Anmeldung. Neben der Kursbelegung ist eine Anmeldung am Lehrgebiet erforderlich.

Newsgroup:

Für die Kommunikation der Praktikumsteilnehmer untereinander wurde die Newsgroup

feu.informatik.kurs.1591

eingerichtet. Diese Newsgroup ist über den Newsserver der Fernuniversität Hagen (news.fernuni-hagen.de) abrufbar.



Letzte Änderung: 2016-11-22 ()