Logo - Fakult�t f�r Mathematik und Informatik Moving Point - Secondo Logo

Seminar 01933/19933 Kommunikation und Datenaustausch: Von Produktklassifikationen zu Industrie 4.0

Seminar 01933 für alle Informatikstudiengänge und Bachelor Wirtschaftsinformatik

Seminar 19933 für Master Wirtschaftsinformatik

Inhalt

Sowohl bei der Geschäftsabwicklung als auch beim Entwurf und der Herstellung von Produkten spielt die elektronische Kommunikation zwischen unterschiedlichen Systemen über die Grenzen von Unternehmen hinweg eine immer wichtigere Rolle. Entsprechend wird die Digitalisierung von Daten immer wichtiger, seien es die geschäftlichen Unternehmensstammdaten, die technischen Produktbeschreibungen, aber auch die Beschreibungen von Abläufen, Services, Prozessschritten und Prozessen. Diese Arten von Daten werden im e-Business und im e-Engineering (bei der Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und ihren Anwendungssystemen, z.B. Computer Aided Design (CAD) und Computer Aided Engineering (CAE) Systeme) ausgetauscht. In der Vision von Industrie 4.0 wird auf der Basis solcher Daten sogar die Kommunikation zwischen Werkstücken und Maschinen über die Organisation des Produktionsablaufs gestaltet. Da die Systeme sich nicht kennen, kann eine solche Kommunikation nur auf der Basis von Standards erfolgen, die sowohl die technische als auch die semantische Interpretation der Daten ermöglichen. Dabei zeigt sich, dass sich Konzepte aus dem e-Business auch beim verteilten Engineering und bei verteilten Fertigungsprozessen (etwa im Kontext von Industrie 4.0) anwenden lassen.


In diesem Seminar werden verschiedene Ebenen diskutiert, die für einen Datenaustausch in diesem Umfeld betrachtet werden müssen (u.a. Austausch-Formate, Klassifikationen und Ontologien, Transaktionen und Prozesse), und es werden unterschiedliche Standards und Modelle besprochen, die für verschiedene Anforderungen entwickelt worden sind. Dazu gehören IFC als Darstellung von Gebäude-Modellen im Bauwesen, PLIB als Basismodell für Klassifikationen und Produkt-Ontologien, aber auch konkrete e-Business- und e-Engineering-Standards wie eCl@ss und ISO 16757. Wir werden auch ausführlich auf autonome Fertigungsprozesse eingehen, wie sie im Umfeld von Industrie 4.0 diskutiert werden.

Durchführung

Die Teilnehmer am Seminar bereiten einen Vortrag vor, der in der Regel auf englischsprachigen Artikeln basiert. Zum Vortrag ist eine schriftliche Ausarbeitung zu erstellen, die in einem Seminarband allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt wird. Diese Ausarbeitung ist zusammen mit einer Version des Vortrags (Folien als PDF, OpenOffice, PowerPoint o.ä.) vor der Präsenzphase einzureichen.

Die Teilnahme an der kompletten Präsenzphase ist für alle aktiven Teilnehmer/innen verpflichtend.

Zeitlicher Ablauf

Anmeldung 01.12.2017 bis 31.01.2018
Themenvergabe bis 06.04.2018
Abgabe der Gliederung bis 27.05.2018
Abgabe der Ausarbeitung und Präsentationsfolien bis 13.08.2018
Präsenzphase (Raum F08 im IZ, Erdgeschoss) 14.09.2017 bis 15.09.2018

Voraussetzungen

Gute Kenntnisse der Konzepte von Datenbanksystemen, etwa anhand des Kurses 01671 Datenbanken I, sowie Kenntnisse der objektorientierten Programmierung, etwa aus dem Kurs 01618, Einführung in die objektorientierte Programmierung.

Anmeldung:

Für die aktive Teilnahme können Sie sich ausschließlich vom 01.12.2017 bis spätestens 31.01.2018, 24:00 Uhr, per Web-Formular unter


https://webregis.fernuni-hagen.de


anmelden.

Beachten Sie bitte, dass die Teilnehmerzahl zu diesem Seminar begrenzt ist. Sollte die Zahl der Anmeldungen die Zahl der Seminarplätze übersteigen, wird der Fortschritt im Studium bei der Auswahl der Teilnehmer berücksichtigt.

Auskunft erteilt

Dr. Wolfgang Wilkes
Datenbanksysteme für neue Anwendungen
FernUniversität Hagen
58084 Hagen
Tel.: (02331) 987-2973
Email: wolfgang.wilkes@fernuni-hagen.de




Letzte Änderung: 2017-10-26 (AJO)
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Datenbanksysteme für neue Anwendungen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-4277