Logo - Fakult�t f�r Mathematik und Informatik Moving Point - Secondo Logo

Seminar 01912/19912 Verteilte Datenbanken

Seminar 01912 für alle Informatikstudiengänge und Bachelor Wirtschaftsinformatik

Seminar 19912 für Master Wirtschaftsinformatik

Inhalt

Datenbanken sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Durch ein immer höheres Datenaufkommen sowie eine teilweise enorme Anzahl an Benutzern/Benutzerinnen müssen diese immer leistungsfähiger werden. Während für kleine Unternehmen noch die Aufrüstung eines einzelnen Computers ausreichend ist, sind in anderen Bereichen die Datenmengen oder die Anzahl an Datenbankanfragen so riesig, dass ein einzelner Computer diese nicht mehr bewältigen kann. Dies kann gelöst werden, indem die Daten und/oder die Last auf mehrere Computer aufgeteilt werden. Hierbei kann auf preisgünstige Hardware zurückgegriffen werden. Wenn es notwendig erscheint, können weitere Computer hinzugefügt werden. Ein weiterer Grund für das Einrichten einer verteilten Datenbank ist der Zusammenschluss von Unternehmen, die jeweils weiterhin ihre (Datenbank-) Anwendungen nutzen wollen, jedoch auch global auf interessante Daten aller Subunternehmen zugegriffen werden soll. Die Verteilung und teilweise Replizierung der Daten bringt nicht nur Vorteile, sondern bringt auch eine Reihe von Problemen mit sich. So müssen die verschiedenen Duplikate eines Datensatzes konsistent gehalten werden und Daten für Berechnungen zunächst übertragen werden. Auch die Datensicherheit ist schwieriger zu gewährleisten, da es hier viele Angriffspunkte gibt und auch die Datenübertragung sicher sein muss. Im Seminar Verteilte Datenbanken werden verschiedene Aspekte solcher Datenbanksysteme näher beleuchtet.

Durchführung

Neben den aktiven Teilnehmern/Teilnehmerinnen werden in begrenztem Umfang auch Anmeldungen von Zuhörern/Zuhörerinnen angenommen. Die aktiven Teilnehmer/Teilnehmerinnen bereiten jeweils einen Vortrag vor, der auf englischsprachigen Artikeln basiert. Zum Vortrag ist eine schriftliche Ausarbeitung zu erstellen, die zusammen mit den Vortragsmaterialien (PowerPoint-Präsentation o.Ä.) vor der Präsenzphase einzureichen ist. Während der Präsenzphase hält jeder aktive Teilnehmer/jede aktive Teilnehmerin einen Vortrag, der mit einer Diskussionsrunde abgeschlossen wird.

Zeitlicher Ablauf

Themenvergabe bis 06.10.2016
Abgabe der Gliederung bis 10.11.2016
Abgabe der Präsentation und Ausarbeitung bis 11.1.2017
Präsenzphase 24.2.2017-25.2.2017

Ablauf der Präsenzphase (vorläufig)

In den Zeitslots für die einzelnen Themen ist eine 15 minütige Diskussionsrunde eingeschlossen.
Freitag, 24.2.2017, Raum E408
Zeit Vortragende(r) Thema
8:30 - 9:00 Alle Vorstellungsrunde
9:00 - 10:00 Tobias Beckmann Thema 1: Anfragen und Updates auf verteilte Datenbanken
10:00 - 11:00 Markus Bürger Thema 2: Allokation
11:00 - 12:00 Lothar Meyer Thema 3: Replikation
12:00 - 13:00 Christopher Maaß Thema 4: Sicherheit
13:00 - 14:00Mittagspause
14:00 - 15:00 Christopher Maaß Thema 6: Anfrageanalyse
15:00 - 16:00 Helmut Klarn Thema 8: Vertikale Partitionierung
16:00 - 17:00 Steffen Gastreich Thema 11: Privatsphäre
17:00 - 18:00 Pascal Clanget Thema 12: Aggregationen
18:00 - 18:15 Abschluss
 
Samstag, 25.2.2017, Raum E408
Zeit Vortragende(r) Thema
9:00 - 10:00 Helmut Klarn Thema 13: Commit-Protokoll Für Hauptspeicherdatenbanken
10:00 - 11:00 Alex Hochweiß Thema 14: Commit-Protokoll fü Realzeit-Datenbanken
11:00 - 12:00 Felix von Troschke Thema 15: Checkpoints
12:00 - 13:00Mittagspause
13:00 - 14:00 Nicole Merz Thema 16: Deadlock-Erkennung
14:00 - 15:00 Marcel Peters Thema 17: Multi-Key-Index
15:00 - 16:00 René Schwarz Thema 18: Räumliche Daten
16:00 - 17:00 Thorsten Rilk Thema 19: Raum-zeitliche Daten
17:00 - 18:00 Martin Müller Thema 20: Logging
18:00 - 18:15 Abschluss
Einen Lageplan des Campus finden Sie hier.

Hinweise

Zur Orientierung bezüglich Form und Umfang geben wir hier einige Hinweise zur Ausarbeitung und zum Vortrag.

Bitte senden Sie Ihre Ausarbeitung (als PDF-Dokument) sowie Ihre Vortragsfolien (als PDF oder Powerpoint-Präsentation) an thomas.behr@fernuni-hagen.de.

Voraussetzungen

Gute Kenntnisse der Konzepte und möglichst der Implementierung von Datenbanksystemen, etwa anhand der Kurse 01665 Datenbanksysteme, 01671 Datenbanken I, 01664 Implementierung von Datenbanksystemen

Themen

Eine kurze Beschreibung der im Seminar behandelten Themen finden Sie unter diesem Link: Die Basisliteratur können Sie als Seminarteilnehmer/ Seminarteilnehmerin unter folgendem Link (geschützter Bereich) einsehen.

Auskunft erteilt

Dr. Thomas Behr,
Datenbanksysteme für neue Anwendungen,
FernUniversität Hagen,
58084 Hagen,

Tel.: (02331) 987-4284,
E-Mail: thomas.behr@fernuni-hagen.de



Letzte Änderung: 2016-09-06
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Datenbanksysteme für neue Anwendungen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-4277